Aleksandar Zograf

1963 als Sasa Rakezic in Pancevo, Jugoslawien geboren, erwarb er sich seinen internationalen Ruf vor allem durch autobiographisch-journalistische Comics, die sich mit den Lebensbedingungen in seiner serbischen Heimat beschäftigten.

Aleksandar Zograf

Das Auseinanderbrechen Jugoslawiens, die sich darauf folgenden Kriege und deren Auswirkungen auf die zivile Bevölkerung waren das wiederkehrende, oft deprimierende Thema von Strips wie Leben unter Sanktionen. Zografs eindringliche Bilder empfahlen ihn in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien als vertrauenswürdigen Zeugen für die Leidtragenden der Politik eines autoritären Regimes, als einsame Stimme aus einem isolierten Land.

Aleksandar Zograf

Während der Bombardierung Serbiens durch die Nato 1999 – seine Heimatstadt Pancevo war ein häufiges Ziel von Luftangriffen – verfasste Zograf nicht nur ein E-Mail-Tagebuch, sondern auch einen wöchentlichen Strip Regards from Serbia, der in düsteren Schwarzweißbildern, aber auch mit schwarzem Humor das Leben im Fadenkreuz der internationalen Kriegspolitik dokumentierte. Gleichnamiger Sammelband (erschienen bei Top Shelf Productions, 2007) zählt zu Zografs wichtigsten Werken.

Aleksandar Zograf

Seit Anfang der 1990er-Jahre wurden Aleksandar Zografs Arbeiten in zahlreiche weitere Sprachen übersetzt. In seiner serbischen Heimat tritt er vor allem als Kolumnist des Nachrichtenmagazins Vreme in Erscheinung. Jede Woche erscheint dort ein zweiseitiger Strip von Zograf, in dem der Künstler von seinen Erfahrungen als reisender Comic-Botschafter des Balkans berichtet. Die im Rahmen des Comicfestival München gezeigte  Ausstellung Migrants‘ Stories & A Traveller’s Tales konzentriert sich auf Aleksandar Zografs aktuelle Arbeiten für Vreme.

www.aleksandarzograf.com/

VERÖFFENTLICHUNGEN:

Life under Sanctions (Fantagrapic Books, USA 1994)

Flock of Dreamers (Kitchen Sink Press, USA 1997)

Psychonaut (Jochen Enterprises, Deutschland 1998)

Dream Watcher (Slap-o-Concrete, Großbritannien 1998)

Saluti dalla Serbia (Punto Zero, Italien 2001)

Jamming with Aleksandar Zograf (Eigenverlag, Serbien 2002)

Appunti (Black Velvet, Italien 2005)

Hairetismata apo ti Servia (Kapsimi, Griechenland 2007)

Regards From Serbia (Top Shelf, USA 2007)

Vestiges du monde (L’Association, Frankreich 2008)

TV Addicts (Kabinett, Österreich, 2008)

Pozdrowenia z Serbii (Centrala, Polen 2011)

Mondos em segunda mao (MMMRRRNNNG, Portugal 2011)

Zlato na Mesecu (Rende, Serbien 2015)

Bakugeki-chi Serubia karano tegami (Toge no Jizo Publishing, Japan 2016)