Klaus Voormann: birth of an icon – REVOLVER 50

Ausstellung in der Alten Kongresshalle vom 25. bis 28. Mai 2017

Copyright © by Christina and Klaus Voormann
Copyright © by Christina and Klaus Voormann

Theresienhöhe 15, 80339 München
Öffnungszeiten:
Donnerstag 25. Mai: 12:00 – 19:00 Uhr
Freitag 26. Mai: 10:00 – 19:00 Uhr
Samstag 27. Mai: 10:00 – 19:00 Uhr
Sonntag 28. Mai: 10:00 – 18:00 Uhr

Am Samstag den 27.5.2015 findet um 16 Uhr (nicht wie im Programmheft angegen um 15 Uhr) in der Alten Kongresshalle ein Künstlergespräch mit Klaus Voormann statt. Anschließend gibt es eine Signieraktion.

An einem Herbstabend des Jahres 1960 ging der 22-jährige Grafikstudent Klaus Voormann ziellos durch die Straßen Hamburgs. Aus einem Kellerlokal auf der Reeperbahn hörte er “diese Musik, die mein Leben wurde“. Er nahm allen Mut zusammen und im Kaiserkeller erlebte Voormann, wie John sich “seinen Lebensfrust aus dem Leib schrie“ und Paul “wie ein Gummiball“ herumhüpfte. Klaus Voormann und seinen Freunden gefiel “diese lebensbejahende Energie und Fröhlichkeit“. Sie trafen sich regelmäßig im Kaiserkeller.

Copyright © by Christina and Klaus Voormann
Copyright © by Christina and Klaus Voormann

Eines Tages nahm Klaus Voormann allen seinen Mut zusammen und Kontakt zu den Beatles auf. Er ging direkt auf John Lennon zu und zeigte ihm eine Illustration, die er für ein Plattencover zu Walk Don’t Run von den Ventures angefertigt hatte. Lennon befand die Zeichnung als “not bad“, verwies Voormann jedoch an seinen Kumpel Stu Sutcliffe, da dieser “der Kunstheini“ der Band war. Sechs Jahre später sollte es dann John Lennon sein, der sich wegen eines LP-Covers an Voormann wandte.

Copyright © by Christina and Klaus Voormann
Copyright © by Christina and Klaus Voormann

Wie es dazu kam, dass er den Auftrag für das Cover des legendären Beatles-Albums Revolver erhielt, erzählte Klaus Voormann 50 Jahre später in der Comic-Erzählung birth of an icon. Veröffentlicht wurde die Graphic Novel als Kernstück eines gebundenen 148-seitigen Buchs im LP-Format, das mit Texten in deutscher und englischer Sprache erschienen ist. Enthalten sind Vorworte von Paul und Ringo, viele thematisch passende Illustrationen, sowie Abdrucke einer Collage im Stile von Revolver, die Voormann 1966 mit Twiggy für die englische Ausgabe von Vogue anfertigte.

Klaus Voormann: birth of an icon – REVOLVER 50

birth of an icon – REVOLVER 50 dürfte nicht nur allen Freunden der Beatles viel Freude bereiten.

Ausführliche Infos zum Thema gibt es hier.