Sabrina Schmatz

Seit 2003 in sie der Zeichner-Szene verankert. In München geboren und aufgewachsen, dauerte es nicht lange, bis sie durch den Verein Animexx e.V mit Anime und Manga in Berührung kam. Durch die Animexx Fanart und Doujinshi Platform, veröffentlichte sie  hier ihre ersten Webcomics und Illustrationen.

Sabrina SchmatzDie ersten gedruckten Erfolge wurden in Form von Kurzgeschichten  beim Fireangels Verlag erzielt. Es folgten weitere Illustrations- und Comic-Aufträge: Illustration für das Magazin Widescreen, Comic für die Unheimlich:  Asiatisch Horror Anthologie des Lovecrafts Verlags und eine Projektarbeit für die Jet Plastic Comic Anthologie.

Sabrina sammelt zudem auch gerne zeichnerische Erfahrungen durch Commissions, da die Wünsche und Ideen der Kunden sie aus der Comfort-Zone locken.

Sabrina SchmatzMit München 1945 startete sie ihr erstes großes Comicprojekt unter der Obhut des Schwarzen Turm Verlags. Band 1 Die Befreier wurde bereits für diverse Preise nominiert, darunter zuletzt den Rudolf-Dirks Award auf der ComicCon Dortmund 2016. Das positive Feedback und die konstruktive Kritik der Leser helfen ihr, die Geschichte weiter auszubauen.

Besonders gerne ist sie auf Messen, da ihr der direkte Kontakt zu Lesern und Zeichner-Kollegen wichtig ist. Band 3 von München 1945 hat im Moment Priorität, damit dieser rechtzeitig zum Comicfestival München an den Start gehen kann.

Wenn Sabrina nicht gerade mit ihrem Stift auf der Couch verwachsen ist, findet man sie in Coffee Shops, da sie zu einem Törtchen und Kaffee nie nein sagen kann