Sussi Bech

Die 1958 im dänischen Birkerød geborene Künstlerin studierte von 1979 bis 1983 an die Schule für Angewandte Kunst (Danmarks Designskole).

Sussi Bech

1986 startete sie ihre Comic-Serie Nofret über ein junges Mädchen im alten Ägypten. Die Geschichte ist eine Mischung aus historischen Tatsachen und Sussi Bechs Vorstellungskraft. Bisher entstanden 12 Bücher, die auch in Schweden, den Niederlanden und Frankreich erschienen sind.

Sussi Bech

1992 entstand ihr zweibändiger archäologischer Krimi-Comic Aida Nur, der im Ägypten der 20er Jahren spielt und sich mit der Entdeckung eines alten ägyptischen Grabes befasst.

Abgesehen von etwa 25 grafischen Romanen, hat Sussi weit über 100 Kinderbücher fertigestellt, zuletzt Snus Mus mit ihrem Ehemann Frank Madsen sowie die Bücher über Aziru, einen Jungen aus der antiken Stadt Byblos, die sie mit Ingo Milton schrieb.

Sussi Bech hat mehrere Auszeichnungen für ihre Arbeit gewonnen, unter anderem den begehrten schwedischen Adamson Award im Jahr 2015.

www.sussibech.dk