Thomas von Kummant

Der 1972 geborene Zeichner besuchte die „Deutsche Meisterschule für Mode“ in München und wurde 1999 Mitglied der Münchner Ateliergemeinschaft „Die Artillerie“. Er zeichnete im selben Jahr im Auftrag des Goethe-Instituts eine Comic-Biografie über Johann Wolfgang von Goethe, ein Projekt, bei dem er Benjamin von Eckartsberg kennenlernte.

Daraufhin beschlossen beide, in Zukunft gemeinsam Comics umzusetzen: Ihre erste eigene Koproduktion, die Comicadaption des Romanbestellers DIE CHRONIK DER UNSTERBLICHEN von Wolfgang Hohlbein, sorgte bei Erscheinen 2004 umgehend für Furore. Ihre Comicreihe GUNG HO wurde direkt für den französischen Comicmarkt produziert und erscheint parallel zur deutschen Ausgabe im Schweizer Verlag Paquet.

Thomas von Kummant

Neben der Comickunst arbeitet Thomas von Kummant als Illustrator für Agenturen, Verlage und Zeitschriften und als Visual Consultant und Art Director für verschiedene Filmproduktionen. Seit 2014 arbeitet er in seinem Atelier in der Nähe von München. Pünktlich zum Comicfestival München 2021 erscheint mit „Die weiße Flut“ bei Cross Cult der fünfte und letzte Band von GUNG HO.

Thomas von Kummant

Wir freuen uns sehr, dass Thomas von Kummant das Plakat zum diesjährigen Comicfestival gestaltet hat.